Juni 2019

Der Neue für’s Grobe

ML Reifen GmbH präsentiert den LEAO D960 LKW-Reifen für die Baustelle

Auf Baustellen ist ein Reifentyp mit Charakter gefragt: Auf unebenem, grobem Gelände muss er eine starke Traktionsleistung beweisen – natürlich ohne bei aggressiven Untergründen weich zu werden. Auf den Strecken zwischen zwei Einsätzen ist hingegen seine komfortable Seite gefragt. Und noch ein Aspekt zählt beim Einsatz auf dem Bau: Die Wirtschaftlichkeit.

Der Hersteller LEAO hat die Anforderungen in diesem speziellen Marktsegment erkannt und produziert jetzt auch das Profil D960 in seinem Werk in Thailand. „Bei uns ist der LEAO D960 ab sofort in den Größen 315/80R22.5 und 13R22.5 erhältlich“, freut sich Jens Kölker, Leiter Handelsgeschäft bei der ML Reifen GmbH.

Konstruktion mit vielen Stärken

Die Konstruktion des Reifens kombiniert zahlreiche Details so miteinander, dass „der Neue für´s Grobe“ die Herausforderungen im Bausektor optimal meistert, wie Jens Kölker weiß: „Der LEAO D960 bringt mit seinen groben Profilblöcken und dem ausgeprägten Negativanteil des Profils in Querrichtung die Kraft des LKW effizient auf den Untergrund, während seine breite Schulter und die etwas geschlossener ausgeführten äußeren Profilblöcke für gute Straßeneigenschaften sorgen.“ Das nicht laufrichtungsgebundene Profil trägt außerdem zur Wirtschaftlichkeit bei: „Der Reifen kann ohne Nachteile auf Ersatzrädern verbaut oder auch seitenweise getauscht werden.“

Löwenstarke Preis-Leistung

Die Wirtschaftlichkeit des Leao D960 wird durch weitere Faktoren erhöht: Er ist dank seiner 3PMSF-Kennung uneingeschränkt wintertauglich und er ist – wie alle  LEAO-Reifen – runderneuerungsfähig. „Das überzeugende Preis-Leistungs-Verhältnis der Marke mit dem Löwen macht den LEAO D960 zu einem gefragten Typen in der Baubranche“, ist sich das Team der ML-Reifen GmbH sicher. Der Großhändler aus Wallenhorst hat für seine Kunden noch weitere Verstärkung für den Bausektor auf Lager: Vorderachs- und Mischbereifung in Baustellengrößen sowie die entsprechenden Felgen.

 

Zur Veröffentlichung reifenpresse.de